BW

Der Ringwall von Oersdorf, auch bekannt als Stonehenge der Stader Geest, ist eine Wallanlage am Rand eines Hochmoors bei Oersdorf, einem Ortsteil der Gemeinde Ahlerstedt im Landkreis Stade (Niedersachsen). Der Ringwall liegt nahe der Twiste und hat einen Durchmesser von ca. 185 m. Die Anlage ist ungefähr 2,5 ha groß.

Beschreibung und Alter

Der Wall war aus Heidesode erbaut und mit Steinen befestigt. Vor dem Wall lag ein großer Graben. Innerhalb der Anlage befand sich ein weiterer Graben.

Man deutete die Anlage zuerst als Burg. Nachdem festgestellt worden war, dass der Wall an vier Stellen unterbrochen war, geht man davon aus, dass es sich um eine Kultstätte gehandelt haben könnte.

Durch Pollenanalyse wurde 2012 herausgefunden, dass Pollen im Graben der Anlage vor allem von Erlen, Eichen und Haselbusch auftraten, was auf eine Entstehungszeit von ca. 7000 bis 4000 v. Chr. hindeutet. Durch die C14-Methode wurde in Erfahrung gebracht, dass sich in der vorrömischen Eisenzeit am Grunde des Grabens Torf gebildet hat.

Forschungsgeschichte

Die Einwohner der Umgebung hatten die Anlage Isern Hinnerk zugeschrieben, der im 14. Jahrhundert gelebt hat.

Erstmals ist die Anlage in den 1920er Jahren von dem Lehrer und Heimatforscher Willi Wegewitz beschrieben worden. Wegewitz ging davon aus, dass die Anlage in der Zeit des Sachsenkriegs gegen Karl den Großen von den Sachsen angelegt worden ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg untersuchte der Denkmalpfleger Alfred Cassau die Anlage. Zu dieser Zeit war der Wall noch ca. 60 cm hoch und drei Meter breit.

Ein Teil der Anlage wurde 1949 komplett untergepflügt und auch der Rest der Anlage wurde teilweise kultiviert.

2011 haben Wissenschaftler der HafenCity Universität Hamburg die Anlage mit einem Laserscanner vermessen. Auch eine geomagnetische Prospektion fand statt. Dabei ist 200 m von der Anlage entfernt ein Siedlungsplatz aus der Jungsteinzeit gefunden worden. 2012 wurden ein 200 m² großes Gebiet ausgegraben.

Literatur

  • Daniel Nösler: Zwischen der Twiste – Eine außergewöhnliche Wallanlage bei Oersdorf, 2012 (Online)
  • Daniel Nösler, Steffen Wolters, Thomas Kersten, Maren Lindstaedt: Neue Rätsel: Eine bemerkenswerte Wallanlage bei Oersdorf in: Archäologie in Niedersachsen 16, 2013, S. 136–139 (Online)
  • Maren Lindstaedt, Thomas Kersten, Daniel Nösler: Von historischen Luftbildern der Royal Air Force bis zum 3D-Laserscanning – Die Erforschung einer vorgeschichtlichen Wallanlage bei Oersdorf im Landkreis Stade, 2013 (Online)

Weblinks

Koordinaten: 53° 23′ 42,9″ N, 9° 22′ 36″ O

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.