Sangiran 17 - Homo erectus

Kategorie:


FUNDFUNDORTALTERENTDECKERDATUM
adultes maskulines CraniumSangiran, Java, Indonesienca. 800.000 JahreMr. Towikromo13. September 1969
VERÖFFENTLICHUNG
Sartono, S., 1971. Observations on a new Skull of Pithecanthropus erectus (Pithecanthropus VIII) from Sangiran. Central Java. Koninklijke Akademie Wetenschappen te Amsterdam Series B, Volume 74, Pages: 185-194

Fast 80 Jahre nach Eugène Dubios' Fund der berühmten ersten Schädeldecke aus Java mussten vergehen, ehe die Wissenschaftler dem Javamenschen endlich ein Gesicht geben konnten. Man hatte dort zwar immer wieder Knochen wie vollständige Gehirnschädel, Schädeldecken und Schädelfragmente von einigen Frühmenschen gefunden, aber bei allen fehlte das Gesicht. Ein Bauer stieß schließlich im Jahr 1969 auf seinem Acker auf das im Sandsteinboden steckende Seitenteil eines stark mineralisierten Schädels. Durch das Eisenoxid im Boden hatte der Schädel eine rostbraune Farbe angenommen. Sangiran 17, so die Fundbezeichnung stellte sich nach der Rekonstruktion als der besterhaltene Homininenschädel aus Java und das einzige bekannte männliche Exemplar von Homo erectus überhaupt heraus.



Für die Theorie der multiregionalen Evolution des Menschen spielte dieser Fund eine große Rolle, da man mit ihm zum ersten Mal das Gesicht eines indonesischen Homo erectus rekonstruieren konnte. Dieser Theorie zufolge entstand Homo erectus in Java, und dort sammelten sich anatomische Merkmale an, die er später auf den ihm nachfolgenden Homo sapiens weitergab.

In den 1970er Jahren tauchten bei Sangiran weitere Fragmente auf, die nach der Kalium-Argon Datierung ein Alter von 1,6 Millionen Jahren aufweisen sollen. Ursprünglich nahm das multiregionale Entwicklungsmodell einen Zeitraum von 1 Million Jahre für die Entwicklung des Homo erectus auf Java und in China an. Dem stehen nun die 1,6 Millionen Jahre von Sangiran entgegen. Die Vertreter der Theorie passten ihre Vorstellungen an die neue Datierung an. Demnach muss eine Isolierung dieser Spezies schon vor etwa 2 Millionen Jahren erfolgt sein. Bislang aber ist kein Beleg aus der Evolutionsgeschichte des Menschen bekannt, der unterstützen würde, dass sich eine Spezies über knapp 2 Millionen Jahre hinweg völlig isoliert entwickelt haben könnte.

Viele anatomische Eigenschaften von Sangiran 17 grenzen den indonesischen Homo erectus von anderen Gruppen dieser Spezies ab und spielen in der multiregionalen Theorie eine große Rolle: Die seitlich abgeflachte Schädelkapsel besteht aus sehr dicken Wänden und die Schädelbasis ist sehr breit. Die Stirn- und Scheitellappen des Gehirns sind nur schwach entwickelt und mit einem Volumen von 1029 cm³ liegt das Gehirn von Sangiran 17 fast am oberen Ende des Größenspektrums von Homo erectus. An den Seiten sowie auf der Rückseite des Schädels befinden sich kräftige Muskelansätze.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages
BP 49
BP 49

Sivapithecus darwini

Elemente: L. LP4

,

14.07.2020
Katzen: Unabhängig seit 6000 Jahren
Forschende des Senckenberg Centers for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen haben mit einem internationalen Team die Nahrungsgewohnheiten der Vorfahren heutiger Hauskatzen untersucht..
14.07.2020
Dem Vergessen entrissen – 57 Jura-Muschelarten in fränkischer Tongrube entdeckt
Paläontologen der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (SNSB-BSPG) in München und der Universität Erlangen untersuchten 7.000 Muschelfossilien aus einer Tongrube in Buttenheim, Franken..
09.07.2020
Seidenstraße: Auch Hirten hielten Katzen als Haustiere
Hauskatzen, wie wir sie heute kennen, haben kasachische Hirten schon vor über 1.000 Jahren als Haustiere begleitet..
07.07.2020
Süditalien: Neandertaler starben nicht wegen Kälte aus
Klimaschwankungen werden dafür häufig als Auslöser vermutet – für Süditalien konnte diese Ursache nun ausgeschlossen werden..
18.06.2020
Neandertalergene in der Petrischale
P.
17.06.2020
Ein Neandertaler aus der Tschagyrskaja-Höhle
Bisher hatten Forschende die Genome von zwei Neandertalern in einer hohen Qualität sequenziert..
17.06.2020
Beeindruckende Zeugnisse des Krieges
S.
17.06.2020
Historisches Superfood: Grünkern wussten schon die Kelten zu schätzen
B.
29.05.2020
Wer waren die Kanaaniter?
Die Menschen, die in dem als Südlevante bekannten Gebiet – das heute als Israel, Jordanien, Libanon und Teile Syriens bekannt ist – um 3.500 bis 1.150 v..
29.05.2020
Frauen mit Neandertal-Gen bringen mehr Kinder zur Welt
Eine von drei Frauen in Europa hat den Rezeptor für Progesteron von Neandertalern geerbt - eine Genvariante, die mit erhöhter Fruchtbarkeit, weniger Blutungen zu Beginn der Schwangerschaft und weniger Fehlgeburten in Verbindung steht..
20.05.2020
300.000 Jahre alter Elefant aus Schöningen fast vollständig erhalten
Was am Seeufer geschah: Archäologen dokumentieren Spuren von Steinzeitmenschen und Fußabdrücke von Elefanten.
12.05.2020
Ältester Homo sapiens Europas lebte im Jungpaläolithikum
Ein internationales Forschungsteam berichtet über neue Fossilien des Homo sapiens aus der Bacho-Kiro-Höhle in Bulgarien..
23.04.2020
Evolutionäre Wurzeln des Sprachnetzwerks im Gehirn entdeckt
Das Sprachnetzwerk im Gehirn von Menschen hat einen früheren evolutionären Ursprung als bislang angenommen..
21.04.2020
Das menschliche Gebiss als Spiegel unserer Evolution
Wissenschaftler der Universität Tübingen ermitteln, welche Eigenschaften der Zähne zur Rekonstruktion genetischer Verwandtschaft genutzt werden können.
21.04.2020
300.000 Jahre alter Wurfstock dokumentiert die Evolution der Jagd
Eiszeitmenschen aus Schöningen setzten Holzwaffen bei der Jagd auf Wasservögel und Pferde ein.
09.04.2020
Landwirtschaft begann im Amazonas vor 10.000 Jahren
Wie eine neue Studie zeigt, begannen die Menschen vor mehr als 10’000 Jahren im Südwesten des Amazonas mit dem Anbau von Maniok und Kürbissen, 8'000 Jahre früher als bisher angenommen..
27.03.2020
Auch Neandertaler aßen Muscheln, Fisch und Robben
Bereits die Neandertaler ernährten sich vor über 80.000 Jahren regelmäßig von Muscheln, Fisch und anderen Meeresbewohnern..
03.03.2020
Affen kommunizieren, Menschen haben Sprache
So verzückt Eltern auch sind, wenn ihr Kleines das erste Mal „Ma-Ma“ oder „Pa-Pa“ brabbelt – ehe daraus Sätze entstehen, muss noch viel passieren..
25.02.2020
Ausgewandert
Sibirische Neandertaler stammten von verschiedenen europäischen Populationen ab
25.02.2020
Jede Mittelmeerinsel hat eigenes genetisches Muster
Schon vor der Zeit der mediterranen Seefahrerzivilisationen gab es prähistorische Wanderungen aus Afrika, Asien und Europa auf die Mittelmeerinseln..
18.02.2020
Die Ernährungsweise fossiler Wirbeltiere rekonstruieren
Aus prähistorischer Zeit liegen bisher nur wenig gesicherte Erkenntnisse über die Ernährung der damaligen Tiere und Menschen vor..
18.02.2020
2.700 Jahre alter Tempel im äthiopischen Hochland entdeckt
E.
05.02.2020
Prähistorisches Skelett in Südmexiko entdeckt
Ein prähistorisches menschliches Skelett, das in Südmexiko geborgen werden konnte, ist mindestens 10.000 Jahre alt und stammt wahrscheinlich aus der letzten Eiszeit..
28.01.2020
Neandertaler gingen für ihre Werkzeuge ins Wasser
Neandertaler sammelten Muschelschalen und Bimsstein aus den Küstengewässern, um sie als Werkzeuge zu benutzen.
06.01.2020
Forscher bestimmen das Alter des letzten bekannten Lagerplatzes von Homo erectus
Ein internationales Forscherteam hat das Alter des letzten bekannten Lagerplatzes von Homo erectus bestimmt, einem der direkten Vorfahren des modernen Menschen..
MAP SUCCESS