Paläo-Fundorte: Ternifine

Fundort: Ternifine, Tighénif, Mascara, Algerien
Spezies: Homo erectus
Fossil: Drei Unterkiefer, Scheitelbeinfragment, isolierte Zähne
Geschätztes Alter: 455.000 Jahre
Kultur: Acheuleen
Koordinaten: 35.416668° N, 0.333333° E GeoHack - Tighennif

Die ältesten menschlichen Überreste in Nordafrika stammen aus einer Sandgrube in der Nähe von Tighénif (ehemals Ternifine), 20 km östlich von Mascara in Algerien.

Die Fundstelle war zwar seit dem neunzehnten Jahrhundert bekannt, aber die wichtigsten Ausgrabungen wurden nur zwischen 1954 und 1956 von C. Arambourg und R. Hofstetter durchgeführt.

Die Fossilien von Tieren deuten auf ein Alter in der Nähe des Übergangs vom Unteren- zum Mittleren Pleistozän hin. Die menschlichen Überreste bestehen aus drei Unterkiefern (Tighénif 1 - 3), einem isolierten Scheitelbein (Tighénif 4) und mehreren isolierten Zähnen, die - nach modernen Standards - alle von einem 8 - 10 Jahre alten Kind stammenm dürften.

Die Fossilien von Tighénif waren die ersten menschlichen Überreste in Afrika, die in ihrer Morphologie an den asiatischen Homo erectus erinnerten. Arambourg (1954) beschrieb das Material unter der Bezeichnung Atlanthropus mauritanicus.


Literatur

  • Geraads, D., Hublin, J. J., Jaeger, J. J., Tong, H., Sen, S., & Toubeau, P. 1986. The Pleistocene hominid site of Ternifine, Algeria: new results on the environment, age, and human industries. Quaternary Research, 25(3), 380-386
  • Arambourg, C. & Hofstetter, R.. 1963. Le gisement de Ternifine. I. Première partie: historique et géologie. Archives de l'Institut de Paléontologie Humaine, Paris, 32, 9-36

Fundstücke Nachfolgende Fotos © Human Evolution Research Center, (US-Lizenz Fair Use)

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER A
MNHNP-TER A

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. LM2

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER B
MNHNP-TER B

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. LM3

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER C
MNHNP-TER C

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. UM1

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER D
MNHNP-TER D

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. UC

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER E
MNHNP-TER E

Theropithecus oswaldi

Elemente: L. LM2

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER F
MNHNP-TER F

Theropithecus oswaldi

Elemente: L. LC1

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER G
MNHNP-TER G

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. LC1

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER H
MNHNP-TER H

Theropithecus oswaldi

Elemente: L. LM2

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER I
MNHNP-TER I

Theropithecus oswaldi

Elemente: UP3 or P4

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER J
MNHNP-TER J

Theropithecus oswaldi

Elemente: L. LM3

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER K
MNHNP-TER K

Theropithecus oswaldi

Elemente: L. UP4

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER L
MNHNP-TER L

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. UM2

Ternifine, Ternifine

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER M
MNHNP-TER M

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. LM2

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER N
MNHNP-TER N

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. LM2

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER O
MNHNP-TER O

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. UM2

Ternifine, Algerien

Theropithecus oswaldi
MNHNP-TER P
MNHNP-TER P

Theropithecus oswaldi

Elemente: R. UP3 or P4

Ternifine, Algerien

Homo erectus
TERNIFINE 1
TERNIFINE 1

Homo erectus

Elemente: MAN (R. I2, P3-M3, L. P3-M3)

Ternifine, Algerien

Homo erectus
TERNIFINE 2
TERNIFINE 2

Homo erectus

Elemente: L. MAN (P3-M3)

Ternifine, Algerien

Homo erectus
TERNIFINE 3
TERNIFINE 3

Homo erectus

Elemente: MAN (R. I2-M3, L. P4-M3)

Ternifine, Algerien

Homo erectus
TERNIFINE 4
TERNIFINE 4

Homo erectus

Elemente: R. PAR

Ternifine, Algerien

Koordinaten von fossilized.org


Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages
ARA-VP-1-1232
ARA-VP-1-1232

Elemente: L. UC

Middle Awash , Äthiopien

29.07.2021
Patagonischer Langhalssaurier neu beleuchtet
Ein Team der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie (SNSB-BSPG) untersuchte im Rahmen einer Neubeschreibung die Überreste des Langhalssauriers Patagosaurus fariasi (175 Mio Jahre) aus Argentinien.
24.07.2021
Ein neuer, der Wissenschaft unbekannter Homo-Typ
Die Knochen eines der Wissenschaft unbekannten frühen Menschen, der mindestens bis vor 130000 Jahren in der Levante lebte, wurden bei Ausgrabungen an der Stätte Nesher Ramla in der Nähe der Stadt Ramla entdeckt.
22.07.2021
Feuerstein-Artefakt belegt Großwildjagd der Neandertaler am Hohle Fels
Schon in der Mittleren Altsteinzeit jagten die Neandertaler auf der Schwäbischen Alb mit komplex hergestellten Waffen nach Großwild.
21.07.2021
Tödlicher Angriff von Schimpansen auf Gorillas beobachtet
Schimpansen sind in Ost- und Zentralafrika verbreitet und leben in einigen Gebieten, wie dem Loango-Nationalpark in Gabun, mit Gorillas gemeinsam im gleichen Habitat.
21.07.2021
25.000 Jahre altes menschliches Umweltgenom wiederhergestellt
Uralte Sedimente aus Höhlen können DNA über Jahrtausende konservieren.
21.07.2021
Gebrauch von Steinwerkzeugen: Schimpansen leben vor der Steinzeit
Anders als frühe Menschenarten scheinen Schimpansen nicht in der Lage zu sein, spontan scharfe Steinwerkzeuge herzustellen und zu nutzen.
21.07.2021
Klima formte die Größe unserer Körper und Gehirne unterschiedlich
Fossilien aus einer Million Jahre zeigen: Je kälter eine Region desto schwerer die Menschen. Die Gehirngröße hängt von anderen Herausforderungen ab.