Ambrakia ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist eine Person der griechischen Mythologie.

Laut Stephanos von Byzanz war sie die Tochter des Heliossohnes Phorbas. Mit Mesolas verheiratet, war sie die Mutter des Dexamenos, nach dem die Stadt Dexamenai im Herrschaftsbereich von Ambrakia benannt worden sei.[1] Sie zählt neben anderen Trägerinnen ihres Namens zu den Eponymen der Stadt Ambrakia.

Literatur

  • Karl Tümpel: Ambrakia 2. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,2, Stuttgart 1894, Sp. 1807.
  • Julius Adolf Bernhard: Ambrakia 1. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 280 (Digitalisat).

Anmerkungen

  1. Stephanos von Byzanz s. v. {{Modul:Vorlage:lang}} Modul:Multilingual:149: attempt to index field 'data' (a nil value).