Amaleus ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist eine Person der griechischen Mythologie.

Er ist das älteste von sechs Kindern des Amphion und der Hippomedusa. Als enger Freund seines Cousins Itylos wurde er zum Gegenstand des Neides von dessen Mutter Aëdon, der Gattin von Amphions Zwillingsbruder Zethos. Neidisch auf den Kinderreichtum des Schwagers beschloss sie, Amaleus in der Nacht zu töten. Dabei verwechselt sie ihn mit ihrem eigenen Sohn und tötet diesen anstelle von Amaleus.[1]

Literatur

  • Heinrich Wilhelm Stoll: Amaleus. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 261 (Digitalisat).
  • Eduard Thraemer: Amaleus. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band I,2, Stuttgart 1894, Sp. 1717 f.

Anmerkungen

  1. Scholion zu Pherekydes von Athen 5; Eustathios von Thessalonike, Kommentar zu Homer, Odyssee 19,518

Die News der letzten Tage