Paläo-Fundorte: Kebibat

Fundort: Kebibat, Mifsud-Giudice Quarry, nähe Rabat, Marokko
Spezies: Homo erectus
Geschätztes Alter: 275.000 Jahre
Kultur: Acheuleen
Koordinaten: 33.995594° N, -6.881830° E

Kebibat ist eine Fundstelle im Mifsud-Giudice Steinbruch in der Nähe von Rabat in Marokko.

Die menschlichen Überreste aus diesem Steinbruch wurden 1933 von J. Marcail gefunden. Die Fossilien waren die ersten ihrer Art aus dem mittleren Pleistozän in Nordafrika. Sie bestehen aus 23 Schädelteilen, deren fragmentarischer Zustand auf die ungewöhnlichen Umstände der Entdeckung zurückgeführt werden können: Sie wurden bei Steinbrucharbeiten mit Dynamit aus den Sedimenten gesprengt und anschließend von Arbeitern erneut beerdigt.

Aus den 23 Schädelfragmenten konnten Teile beider Scheitelbeine, der zentrale Teil des Hinterhauptbeins, ein Fragment des Oberkiefers mit Schneidezähnen, Molaren und der natürlich geformte Gaumen, sowie ein großer Teil des Unterkiefers rekonstruiert werden.

Die stratigraphische Herkunft des Fossils ist unsicher. Nach Jaeger (1975) könnte das Fossil entweder ähnlich alt wie das Exemplar aus Sidi Abderrahmane oder etwas jünger, etwa 250.000 bis 300.000 Jahre sein.


Literatur

  • Marçais, J. 1934. Découverte de restes humains fossiles dans les grès quaternaires de Rabat. L'Anthropologie, 44(6), 579-583
  • Stearns, C. E., & Thurber, D. L. 1965. Th230/U234 dates of late Pleistocene marine fossils from the Mediterranean and Moroccan littorals. Progress in Oceanography, 4, 293-305
  • Jaeger, J.-J. 1975. The mammalian faunas and hominid fossils of the Middle Pleisticene in the Maghreb. In: Butzer, K. W. & Isaac, G. After the Australopithecines, 375-397. The Hague: Mouton

Fundstücke Nachfolgende Fotos © Human Evolution Research Center, (US-Lizenz Fair Use)

Homo erectus
RABAT
RABAT

Homo erectus

Elemente: PAL, MAX (L. I1-M2)

Kebibat, Marokko

Koordinaten von fossilized.org


Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages
KNM-RU 1677E
KNM-RU 1677E

Proconsul nyanzae

Elemente: C

Rusinga Island , Kenia

08.04.2021
Erbgut der frühesten Europäer
Alte Genome werfen neues Licht auf die frühesten Europäer und ihre Beziehungen zu den Neandertalern.
08.04.2021
Bisher ältestes Genom moderner Menschen rekonstruiert
Team zweier Max-Planck-Institute und der Universität Tübingen datiert fossilen Schädel aus Tschechien anhand von eingekreuzten Neandertalergenen. Alter von mehr als 45.000 Jahren bestimmt.
07.04.2021
Auf der Suche nach dem ersten Bakterium
Wie sah der Ahnherr aller Bakterien aus, wo lebte er und wie ernährte er sich Auf diese Fragen fand nun ein Forschungsteam Antworten.
05.04.2021
Menschheitsgeschichte: Früher Homo sapiens im Outback Afrikas
Ein internationales Forschungsteam liefert erstmals mehr als 100.000 Jahre alte Belege für moderne Menschen in der Kalahari-Wüste im Landesinneren Afrikas.
02.04.2021
Voraussetzungen für Leben schon vor 3,5 Milliarden Jahren
Mikrobielles Leben hatte auf unserem Planeten bereits vor 3,5 Milliarden Jahren die nötigen Rahmenbedingungen, um zu existieren.
02.04.2021
Jäger und Sammler, aber keine Fischer
Eine Eiszeit trieb Menschen vor 27.000 Jahren nach Südeuropa – Anhand detaillierter Knochenanalysen konnte nun ihr Speiseplan rekonstruiert werden.
30.03.2021
Menschenaffen erfinden das Rad immer wieder neu
Menschenaffen geben ihre Verhaltensweisen nicht an die nächste Generation weiter.
30.03.2021
Das Hirnareal, mit dem wir die Welt interpretieren
Sprache, Einfühlungsvermögen, Aufmerksamkeit – so unterschiedlich diese Fähigkeiten auch sein mögen, eine Hirnregion ist eingebunden in all diese Prozesse: Der Lobus parietalis inferior, kurz IPL.