Wingurich (* 4. Jahrhundert; † 4. oder 5. Jahrhundert) war um das Jahr 375 ein gotischer Herrscher (Reiks) unter dem terwingischen Iudex („Richter“) Athanarich. Er spielte eine führende Rolle bei der Christenverfolgung unter den Terwingen in den Jahren 375 bis 378. Um 375 verbrannte er 26 arianische Christen der Terwingen im Gotteshaus ihrer christlichen Gemeinschaft. Diese christlichen Goten wurden später von der Kirche als Märtyrer geheiligt.

Literatur

  • Herwig Wolfram: Die Goten: von den Anfängen bis zur Mitte des sechsten Jahrhunderts. Entwurf einer Ethnographie. Vierte Auflage. München 2001, Stichwort Wingurich, ISBN 3 406 33733 3 (Google Books).
  • Peter Heather: The Visigoths from the Migration Period to the Seventh Century: An Ethnographic Perspective. 2003, ISBN 9781843830337, S. 454 (Google Books).