Schlacht von Placentia
Teil von: Römisch-Keltischer Krieg

Gallia cisalpina, Wohnraum der Boier
Datum 194 v. Chr.
Ort Placentia
Ausgang entscheidender römischer Sieg
Konfliktparteien

Römische Republik

Boier

Befehlshaber

Tiberius Sempronius Longus



Die Schlacht bei Placentia (auch Schlacht bei Mutina) fand 194 v. Chr. bei Placentia zwischen der Römischen Republik und den Boiern statt und endete mit einem Sieg der Römer. Im folgenden Jahr fand eine weitere Schlacht zwischen den beiden Konfliktparteien in derselben Region statt und ging als Schlacht bei Muntia in die Geschichte ein, damit wurde die Gefahr für die Republik durch die Boier endgültig erstickt. Die Schlacht wurde von Titus Livius beschrieben (34, 46-47).

Literatur

  • Titus Livius, 34.46-47