Iuchar ist der Name einer Sagengestalt aus der keltischen Mythologie Irlands.

Mythologie

Iuchar, Brian und Iucharba sind die Söhne von Tuirenn und Danu aus dem Volk der Tuatha Dé Danann. In der Erzählung Aided Chlainne Tuirenn („Der Tod der Kinder Tuirenns“) ermorden die drei Brüder Cian, den Vater Lughs. Bei der Erfüllung der von Lugh dafür geforderten Sühneaufgaben werden sie tödlich verletzt und sterben, da Lugh sich weigert, ihnen zu helfen.[1]

Siehe auch

Literatur

  • Bernhard Maier: Lexikon der keltischen Religion und Kultur (= Kröners Taschenausgabe. Band 466). Kröner, Stuttgart 1994, ISBN 3-520-46601-5.

Weblinks

  • Kapitel The sons of Tuireann im Artikel Lugh der englischsprachigen Wikipedia.

Einzelnachweise

  1. Cross/Slover (Hrsg.): "The Fate of the Children of Tuirenn" (Memento des Originals vom 8. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.maryjones.us. In: Ancient Irish Tales, Henry Holt & Co., 1936, S. 49–81.