Als Einbaum von Wasserburg am Bodensee wurde in Wasserburg nahe am bayerischen Bodenseeufer im Landkreis Lindau (Bodensee) ein bronzezeitliches Einbaum-Boot entdeckt und 2018 geborgen. Die Bordwände sind in den Jahrhunderten verloren gegangen. Der gut erhaltene Boden des Einbaums sieht deshalb heute fast so aus wie ein übergroßes Surfbrett.[1]

Auffindung

Das noch auf knapp 7 Meter erhaltene, ursprünglich aber wohl ca. 12 bis 13 Meter lange Boot wurde um 2000 von einem Jugendlichen beim Schnorcheln entdeckt, der dem Fund damals jedoch noch keine Bedeutung beimaß. 2015 konnte der Finder das Wrack wiederentdecken. Es lag etwa 170 Meter vor dem Ufer, gegenüber der Mündung des Eschbachs. Zunächst wurden Proben zur Altersbestimmung entnommen und die Bergung vorbereitet.[2] Eine dendrochronologische Bestimmung durch die Bayerischen Gesellschaft für Unterwasserarchäologie (BGfU) sowie eine Radiokarbondatierung der entnommenen Holzproben ergab, dass der für den Bau verwendete Baum etwa 1124 v. Chr. gefällt worden war. Das Wasserfahrzeug ist aus der Hälfte einer mindestens 1,20 Meter dicken Eiche gefertigt.[3] Der Einbaum konnte im April 2018 bei Wassertiefstand im Frühling in einer Gemeinschaftsaktion von BGfU, Archäologischer Staatssammlung München und Bayerischem Landesamt für Denkmalpflege aus etwa vier Metern Tiefe gehoben werden.[4]

Das über Jahrtausende im Flachwasser in Ufernähe überraschend gut erhaltene Holzboot wurde von den Restaurierungswerkstätten der Archäologischen Staatssammlung in München konserviert.[5] In einem langen Prozess wurde das Holz zunächst gründlich gereinigt und dann das in den Zellen gebundene Wasser langsam durch ein Polymer (Polyethylenglykol) ersetzt, das aushärtet und für dauerhafte Stabilität sorgt. Dieser Vorgang dauerte mehrere Jahre.[6]

Der Einbaum, dessen Bug nahezu vollständig erhalten ist und dessen Heck der Erosion offenbar stärker ausgesetzt war, ist in seinem heutigen Zustand noch etwa 6,80 Meter lang und 1,05 Meter breit.

Es ist möglich, dass sich in der Nähe des Fundortes im Mündungsbereich des Eschbaches ursprünglich eine bronzezeitliche Pfahlbausiedlung im Flachwasserbereich befunden hat. Die Entdeckung eines menschlichen Schädels aus dem 10. Jahrhundert v. Chr. in unmittelbarer Nähe zum Einbaum würde diese Theorie stützen.[7][8]

Wissenschaftliche Einordnung

Einbäume sind durch archäologische Funde bereits seit der Mittelsteinzeit (Mesolithikum) belegt. Der 1955 in den Niederlanden gefundene Einbaum von Pesse wird mittels 14C-Datierung in den Zeitraum zwischen 6590 und 6040 v. Chr. datiert. Er ist derzeit das älteste in Europa gefundene Boot. Im mittelitalienischen Braccianosee (Latium) ist 1993 ein etwa 7000 Jahre alter Einbaum entdeckt wurden.[9] Auch die Einbäume von Stralsund (Ostseeküste) sind etwa 7000 Jahre alt.

Im etwa 80 km nördlich von Wasserburg entfernten Federseeried wurde 2012 mit dem Einbaum von Seekirch ein gut erhaltener Einbaum aus der Jungsteinzeit gefunden,[10] ebenso wie in mehreren anderen neolithischen Pfahlbausiedlungen rund um die Alpen.

Der Einbaum von Wasserburg ist neben einem schnurkeramischen Fund aus dem Seerhein bei Wollmatingen, der in das 24./23. Jahrhundert v. Chr. datiert[11][12], eines der ältesten bisher im Bodensee gefundenen Wasserfahrzeuge. Im unmittelbar nördlich gelegenen Degersee wurde ein Einbaum mit frühbronzezeitlicher Datierung entdeckt.[13] Im Januar 2019 wurden in der Nähe des Fundortes bei Wasserburg zudem menschliche Schädelteile gefunden. Ob es sich dabei um Hinweise auf eine prähistorische Siedlung handelt, wird durch die Bayerische Gesellschaft für Unterwasserarchäologie untersucht.[14]

Siehe auch

Literatur

  • Kai Letzner, Überlegungen zur frühesten Schifffahrt in Südwestdeutschland. In: Archäologisches Landesmuseum (Hrsg.), Einbaum, Lastensegler, Dampfschiff. Frühe Schifffahrt in Südwestdeutschland. ALManach 5/6 (Stuttgart 2000) S. 51-67. ISBN 3-8062-1500-6
  • Gerda Leipold-Schneider (Red.): Schifffahrt am Bodensee. Vom Einbaum zum Katamaran. Herausgegeben vom Vorarlberger Landesmuseum. culturis, Steißlingen 2005, ISBN 3-9809-7731-5.
  • Markus Mainberger, Flotte im Moor. Einbäume aller Art. In: 4000 Jahre Pfahlbauten. Begleitband zur Großen Landesausstellung Baden-Württemberg 2016 (Ostfildern 2016) S. 398-400. ISBN 3-7995-0676-4
  • Lars Kröger, Zwischen Main und Alpenrand. Ein Überblick zu den archäologischen Hinterlassenschaften von Wasserfahrzeugen in Süddeutschland. In: Miroslav Chytráček/Heinz Gruber/Ján Michálek/ Karl Schmotz/Ruth Sandner (Hrsg.), Archäologische Arbeitsgemeinschaft Ostbayern /West- und Südböhmen, 22. Treffen 2012 in Attersee – Mondsee. Fines Transire 22 (Rahden/Westf. 2013) S. 111-130. ISBN 3-8964-6217-2
  • Tobias Pflederer, Heiner Schwarzberg, Robert Angermayr, Egon Blumenau, Franz Herzig: Der bronzezeitliche Einbaum von Wasserburg am Bodensee. Bayerns ältestes Wasserfahrzeug. Bayerische Archäologie 1/2019, S. 20-24, ISSN 1869-5566.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Das Surfbrett aus der Bronzezeit. (Süddt. Ztg. vom 15. April 2018 mit 2 Fotos)
  2. Spannender Fund im bayerischen Bodensee (28. Januar 2017)
  3. Boot nach 3100 Jahren aus dem Bodensee geborgen (Schwäbische Ztg. vom 12. April 2018 mit Video von der Bergung, 36 Sek., Vorgeschichte zum Fund, auch Bezug zu Pfahlbauten in Unteruhldingen)
  4. Ältestes bayerisches Boot – Bergung des Einbaums aus der Bronzezeit (11. April 2018)
  5. SK: Leben und Wissen: Der Urahn der Bodensee-Schifffahrt: 3150 Jahre alter Einbaum wird jetzt konserviert. 10. Mai 2018, abgerufen am 3. Mai 2020.
  6. Hildegard Nagler: Hoffnung auf Rückkehr des Einbaums aufgeflammt. Abgerufen am 26. Mai 2020.
  7. Funde vor Wasserburg: Forscher suchen eine 3000 Jahre alte Siedlung. Abgerufen am 1. Mai 2020.
  8. Martin Vieweg: Geheimnisvolle Funde im Bodensee. In: wissenschaft.de. 7. Mai 2020, abgerufen am 16. Mai 2020.
  9. Maria Antonietta Fugazzola Delpino, Mario Mineo: La piroga neolítica del lago di Bracciano („La Marmotta 1“), in: Bullettino di Paletnologia Italiana 86, ns IV (1995) 197-266.
  10. Einbaum aus der Jungsteinzeit gefunden (swp.de, abgerufen am 13. April 2018)
  11. Süddeutsche Zeitung: Ur-Boot-Bergung: Einbaum beschäftigt Forscher am Bodensee. Abgerufen am 31. März 2021.
  12. Badische Zeitung: Ur-Boot-Bergung: Einbaum beschäftigt Forscher am Bodensee - Baden-Württemberg - Badische Zeitung. Abgerufen am 31. März 2021.
  13. Martin Mainberger: An Early Bronze Age Logboat from Degersee, Southern Germany. In: The International Journal of Nautical Archaeology. Band 31, Nr. 1. Wiley, 2009, ISSN 1095-9270, S. 3–12.
  14. Hildegard Nagler: Einbaum-Untersuchungen bestätigen: Wasserburg ist älter als vermutet. Abgerufen am 20. Oktober 2019.

Koordinaten: 47° 33′ 54″ N, 9° 38′ 16″ O