Domangart I. (Domangart mac Fergus), auch Domangart Réti (* in Nordirland; † 507[1]) war von 501 bis 507 einer der frühen Könige des irisch-schottischen Königreichs Dál Riata.[2]

Leben

Domangart war der Sohn des Königs Fergus mac Erc, dem er um 501 auf den Thron folgte. Mit seinem Vater und dessen Brüdern war er um das Jahr 500 von Nordirland nach Alba (Schottland) gekommen, wo sie das neue Königreich Dalriada gründeten.[3] Den Annals of the Four Masters zufolge heiratete er Feldilm Foltchain, die Tochter des Bruin (Brion, Sohn des Eochaid Muigmedon), eines Halbbruders des irischen Hochkönigs Niall Noigíallach,[4] was die weiter bestehenden engen Bindungen des schottischen Reiches an Irland demonstriert. Domangart folgte seinem Vater als Anführer (ob er den Königstitel trug, ist nicht gesichert). Sein Sohn Comgall, Herr über Cowal, wurde um 507 zu seinem Nachfolger. Neben Comgall (mac Domangart) hatte er noch einen weiteren Sohn Gabrán (mac Domangart) Herr über Kintyre, der das Königreich um 538 von seinem Bruder übernahm.[1]

Literatur

  • Mikael Ashley, Julian Lock: Domangart Dál Riata, 501–507. in: The mammoth book of British kings & queens. Constable & Robinson, London 2012, ISBN 978-1-472-10113-6.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 James E. Fraser: From Caledonia to Pictland Scotland to 795. Stammbaum, S. 123.
  2. Kings of Scots – The Kins of Dalriada. (Memento des Originals vom 18. August 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.britannia.com auf britannia.com, abgerufen am 4. Septembder 2014.
  3. Domangart mac Fergus auf islandregister.com, abgerufen am 4. Septembder 2014.
  4. Jodie K. Scales: Of kindred Celtic origins. Myths, legends, genealogy and history of an ordinary American family. Writers Club Press, Lincoln, Nebraska 2001, ISBN 0-595-18573-8. (online, S. 460.)

Skriptfehler: Ein solches Modul „Vorlage:Personenleiste“ ist nicht vorhanden.