Damasen ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist ein Gigant der griechischen Mythologie.

Er erscheint in der im fünften Jahrhundert entstandenen Dionysiaka des Nonnos von Panopolis als Sohn der Gaia, den sie ohne Vater aus sich selbst heraus gebar. Er ist von Geburt an bärtig, wird umgehend von der Geburtsgöttin Eileithyia mit Waffen ausgerüstet und wächst zu riesenhafter Größe heran. Aufgezogen wird er von der Göttin der Zwietracht und des Streits Eris. Von der Nymphe Moria wird er darum gebeten, den Drachen zu töten, der ihren Bruder Tylos getötet hatte. Damasen erschlägt den Drachen daraufhin mit einem Baumstamm.[1]

Literatur

  • Hermann Steuding: Damasen. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 1,1, Leipzig 1886, Sp. 941 (Digitalisat).
  • Otto Waser: Damasen. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band IV,2, Stuttgart 1901, Sp. 2035 (Digitalisat).

Weblinks

  • Damasen im Theoi Project (englisch)

Anmerkungen

  1. Nonnos von Panopolis, Dionysiaka 486–521