Das St Valery’s Cross (auch St Valeries Cross) ist ein kleines Granitkreuz vom Typ Fassaroe, das zu seinem heutigen Standort von einem unbekannten originalen gebracht wurde. Es steht im Rathmichael bei Bray, im äußersten Norden des County Wicklow in Irland.

Fassaroe-Kreuz von Rathmichael

Im Gebiet von Rathdown, südlich von Bray gibt es mehrere Keltenkreuze, die unter dem Begriff Fassaroe-Kreuze bekannt sind. Eines ist das von Rathmichael (siehe Bild), andere Fassaroe-Kreuze stehen bei Killegar und Shankill. Es ist zu vermuten, dass diese Kreuze im 12. Jahrhundert von demselben Steinhauer geschnitzt wurden.

Das höchste ist St. Valery’s Cross von Fassaroe bei Bray, von dem die Gruppe ihren Namen hat. Ein großes diagonales Quarzband durchzieht den Schaft des Kreuzes. Das Keltenkreuz hat einen undurchlochten Ring, ist 1,42 m hoch und 16 cm dick. Die Westansicht zeigt eine grob ausgeführte Kreuzigungsszene, während die Ostansicht zwei rudimentäre menschliche Köpfe zeigt. Weitere Köpfe befinden sich am unteren Rand des Ringes und an der Basis.

Literatur

  • Peter Harbison: A Thousand Years of Church Heritage in East Galway. Ashfield Press, Dublin 2005, ISBN 1-901658-58-9, S. 252–253.

Weblinks

Koordinaten: 53° 13′ 47,6″ N, 6° 8′ 31,6″ W

Die News der letzten Tage

17.06.2022
Archäologie | Kultur
Neue Zeugnisse aus der Tempelstadt Heliopolis
Ein ägyptisch-deutsches Grabungsteam hat bei gerade abgeschlossenen Ausgrabungen im Nordosten Kairos bedeutende Zeugnisse aus der Geschichte der Tempelstadt Heliopolis gefunden.
14.06.2022
Wanderungen | Archäologie | Kultur
Die Römer brachten das Maultier mit
Erst die Römer brachten auch Maultiere im ersten Jahrhundert über die Alpen nach Norden, davor wurden in Mitteleuropa ausschließlich Pferde als Reittiere genutzt.
10.06.2022
Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Hirse in der Bronzezeit: Ein Superfood erobert die Welt
Bereits vor 3500 Jahren lebten die Menschen in einer globalisierten Welt.
09.06.2022
Genetik | Wanderungen | Homo sapiens
Das prähistorische Wallacea – ein genetischer Schmelztiegel menschlicher Abstammungslinien
Die Inseln Wallaceas im heutigen Ostindonesien wurden bereits vor langer Zeit von modernen Menschen besiedelt.
18.05.2022
Sprache | Primaten
Tierisch flexibel: Wie Orang-Utan-Mütter mit ihrem Nachwuchs kommunizieren
Ein Forschungsteam hat Mutter-Kind-Interaktionen bei Orang-Utans untersucht.
17.05.2022
Paläoökologie | Nach_der_Eiszeit | Ernährung
Zündeln vor 9.500 Jahren
Schon vor 9500 Jahren setzten die Menschen in Europa Brandrodung ein, um Land für sich nutzbar zu machen.
17.05.2022
Nach_der_Eiszeit | Archäologie | Kunst
Spektakuläre Deckengemälde im Tempel von Esna entdeckt
Deutsche und ägyptische Forscher haben im Tempel von Esna in Oberägypten eine Serie farbenprächtiger Deckenbilder freigelegt.