Grabbeigaben eines Mannes aus Grab Nr. 138
Grabbeigaben eines Mädchens aus Grab Nr. 23

Das Gräberfeld von Münsingen-Rain ist eine archäologische Grabungsstätte bei Münsingen im Kanton Bern, Schweiz.

Es wurde 1904 beim Kiesabbau entdeckt. Anschliessend wurde es bis 1906 unter der Leitung von Jakob Widmer-Stern archäologisch untersucht. Das Gräberfeld ist in die frühe bis mittlere La-Tène-Zeit zu datieren. Auf diesem keltischen Friedhof konnten über 200 Gräber nachgewiesen werden. Das Gräberfeld von Münsingen befand sich auf einem terrassenartigen Gelände, wie es auch bei weiteren latènezeitlichen Gräberfeldern öfters der Fall war.

Häufige Grabbeigabenfunde waren in den Männergräbern Waffen wie Schwerter, manchmal durch eine Lanze oder einen Schild ergänzt. Ein weiteres Attribut, das nur in Männergräbern auftrat, waren Fleischbeigaben.

Die Grabbeigaben der Frauen waren Fibeln, Hals-, Arm-, Fuss- und Fingerringe, sowie Bernsteinperlen in Mädchengräbern.

Einige Gräber waren beigabenlos.

Auffällig ist, dass sich weniger wertvoll ausgestattete Gräber um Gräber mit relativ wertvollen Grabbeigaben gruppierten. Durch diese Erkenntnis konnte man das Gräberfeld in fünf Bezirke einteilen mit jeweils einem Hauptgrab von einer Frau und einem Mann. Eine weitere Erkenntnis ist, dass man bei den jüngeren Bezirken nach und nach von den Körperbestattungen zu den Brandbestattungen überging.

Literatur

  • Frank Roy Hodson: The la Tène cemetery at Münsingen-Rain. Catalogue and relative Chronology. Stämpfli, Bern 1968 (Acta Bernensia 5, ZDB-ID 998605-4).
  • Stefanie Martin-Kilcher: Zur Tracht- und Beigabensitte im keltischen Gräberfeld von Münsingen-Rain (Kt. Bern). In: Schweizerische Zeitschrift für Archäologie und Kunstgeschichte. 30, 1973, ISSN 0044-3476, S. 26–39.
  • Felix Müller: Münsingen-Rain. Ein Markstein der keltischen Archäologie. Funde, Befunde und Methoden im Vergleich. Akten des Internationalen Kolloquiums „Das keltische Gräberfeld von Münsingen-Rain 1906–1996“ in Münsingen bei Bern vom 9. bis 12. Oktober 1996. Bernisches Historisches Museum, Bern 1998, ISBN 3-9521573-1-7 (Schriften des Bernischen Historischen Museums 2).
  • Lilian Raselli-Nydegger: Von keltischem Schmuck und römischer Badekultur. In: Kommission Ortsgeschichte (Hrsg.), Münsingen. Geschichte und Geschichten. Münsingen 2010, S. 39–54
  • Lilian Raselli-Nydegger: Keltischer Schmuck aus dem Gräberfeld Münsingen, Tägermatt. Zur Problematik von archäologischen und historischen Altertümern in privaten Nachlässen. In: Archäologie Bern. Jahrbuch des Archäologischen Dienstes des Kt. Bern 2012, S. 135–142

Koordinaten: 46° 51′ 51,8″ N, 7° 34′ 9,1″ O; CH1903: 609955 / 190372