WDR-Neuron


WDR-Neurone (Wide-dynamic-range-Neurone) sind Neurone, die mit geringer Entladungsfrequenz auf nicht-noxische Reize (beispielsweise Druck) reagieren. Sie haben grundsätzlich einen afferenten Eingang nicht nur von Nozizeptoren, sondern auch von niederschwelligen Mechanorezeptoren. Es gibt Hinweise darauf, daß WDR-Neuronen auch an der Entstehung des Schmerzgedächtnisses beteiligt sind.[1]

Einzelnachweis

  1. Dudel J., e.a.: Neurowissenschaft: Vom Molekül Zur Kognition, Verlag Gabler Wissenschaftsverlage, 2001, S.458, ISBN 3540413359, hier online

Diese Artikel könnten dir auch gefallen