Karahan (Van)


Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisVorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/LandkreisOhneEinwohnerOderFläche
Karahan
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Karahan (Van) (Türkei)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Provinz (il): Van
Landkreis (ilçe): Muradiye
Koordinaten: 38° 57′ N, 43° 40′ O38.95027777777843.661111111111Koordinaten: 38° 57′ 1″ N, 43° 39′ 40″ O
Telefonvorwahl: (+90) 432
Postleitzahl: 65500
Kfz-Kennzeichen: 65
Landkreis Karahan
Kaymakam: Metin Esen
Webpräsenz (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/EinwohnerOrtFehlt

Karahan (türkisch für schwarze Herberge) ist ein Dorf im Landkreis Muradiye der türkischen Provinz Van. Es liegt am nordöstlichen Ufer des Vansees an der Mündung des Flusses Bendimahi Çay.

In Karahan wurden zwei Fels-Inschriften des urartäischen Herrschers Menua gefunden. Sie sind in assyrischer Keilschrift ausgeführt. Beide Inschriften sind beschädigt, von der zweiten (Nr. 43 bei Harutjunjan) ist nur die standardisierte Fluchformel erhalten. Die Inschrift berichtet vom Bau eines Turmtempels (susi) und einer Festung auf jungfräulichem Gelände ("nichts war hier gebaut"). Außerdem legte Menua Wingerte und Fruchtgärten an. Die Festung trug den Namen Arzuniuli. Außer dem Reichsgott Ḫaldi erwähnt die Inschrift auch den Gott Ua, vielleicht eine lokale Gottheit[1].

Literatur

  • Н. В. Арутюнян, Корпус уратсқих қлинообразных надписеӣ. Ереван, Гитутюн 2001, 42, 43.
  • Ali M. Dincöl, E. Kavakli, Neuere urartäische Inschriften aus dem Dorfe Karahan. AA 6, 1978, 29-32.
  • Miroj Salvini. Aspects of art and iconography. In: Anatolia and its neighbours, FS Nimet Özgüç, Ankara 1993, Tafel 93f.

Einzelnachweise

  1. Н. В. Арутюнян, Корпус уратсқих қлинообразных надписеӣ. Ереван, Гитутюн 2001, 42

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 3 Meldungen

Knochen des Tages
UMP 62-08
UMP 62-08

Proconsul major

Elemente: L. UM2

Napak , Uganda