Kanethos ({{Modul:Vorlage:lang}} Modul:ISO15924:97: attempt to index field 'wikibase' (a nil value)) ist eine Gestalt der griechischen Mythologie.

Laut Plutarch in seiner Lebensbeschreibung des Theseus, der einzigen Quelle, war Kanethos Gemahl der Henioche, einer Tochter des Pittheus. Gemeinsam hatten sie den Wegelagerer und Räuber Skiron zum Sohn, wobei Plutarch einschränkt, dass nach der Meinung anderer Sinis der Sohn war. Obwohl von Plutarch so prominent eingeführt und mit der Gründung der Isthmischen Spiele in Verbindung gebracht, gibt es keine weiteren Zeugnisse dieses Kanethos.

Quellen

  • Plutarch, Theseus 25,4 f.

Literatur

  • Heinrich Wilhelm Stoll: Kanethos 3. In: Wilhelm Heinrich Roscher (Hrsg.): Ausführliches Lexikon der griechischen und römischen Mythologie. Band 2,1, Leipzig 1894, Sp. 947 (Digitalisat).
  • Kurt Latte: Kanethos 3. In: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE). Band X,2, Stuttgart 1919, Sp. 1867.