Jan Filip (Historiker)


Jan Filip (* 25. Dezember 1900 in Chocnějovice; † 30. April 1981 in Prag) war einer der wichtigsten mitteleuropäischen Prähistoriker.

Leben

Filip war Professor für Urgeschichte an der Universität Prag, Direktor des Archäologischen Institutes und Mitglied der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften. Er verfasste zahlreiche wissenschaftliche Schriften, darunter zwei für die archäologische Forschung Mitteleuropas fundamentale Werke. Weiters war er der Begründer der Fachzeitschrift Archeologické rozhledy, die seit 1949 erscheint.

Filip prägte die nachkommenden tschechischen Forschergenerationen. Durch seine nicht durch nationale oder politische Gründe beeinträchtigten Aussagen hat er Vorbildwirkung. Ein großer Teil seiner Werke ist auch heute aktuell.

Schriften (Auswahl)

  • Die Urnenfelder und die Anfänge der Eisenzeit in Böhmen, Prag 1936/37.
  • Kapitel aus der Kultur unserer Urzeit, Prag 1940.
  • Kunsthandwerk in der Urzeit, Prag 1941.
  • The Beginnings of Slaw Settlements in Czechoslovakia, Prag 1946.
  • Keltové ve střední evropě. (Die Kelten in Mitteleuropa.) Monumenta Archaeologica 5. Verlag Akademie der Wissenschaften, Prag 1956.
  • Die keltische Zivilisation, Prag 1961.
  • Jan Filip unter Mitwirkung zahlreicher Fachgelehrter und wissenschaftlicher Institutionen: Enzyklopädisches Handbuch zur Ur- und Frühgeschichte Europas. Akademia. Verlag der Akademie der Wissenschaften, Prag 1966-1969. 2 Bände.

Weblinks


Diese Artikel könnten dir auch gefallen