Glenn Davis Stone


Glenn Davis Stone ist Professor für soziokulturelle Anthropologie und Umweltforschung an der Washington University in St. Louis.

Wissenschaftliche Ausbildung

Glenn Davis Stone erwarb 1982 an der University of Arizona den MA im Fach Anthropologie. 1988 bekam er von der University of Arizona den Doktor der Philosophie in der Disziplin Anthropologie verliehen.

Akademische Laufbahn

Von 1988 bis 1993 war Stone als Assistenzprofessor für Anthropologie an der Columbia University beschäftigt. 1993 bis 1995 wirkte er dort als Associated Professor für Anthropologie. Er wechselte 1995 an die Washington University, wo er als Associated Professor für Anthropologie und Umweltsforschung tätig war. Zusätzlich arbeitete er in den Jahren 2001 bis 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am University College in London. Seit 2004 ist Stone an der Washington University als Professor für Anthropologie und Umweltforschung tätig[1].

Forschungsgebiete

Seine Forschungen liegen nach eigenen Angaben im Bereich der ökologischen Anthropologie und politischen Ökologie. Er untersucht die sozialen und politischen Aspekte von landwirtschaftlichen Systemen, von Bevölkerungswachstum und agrarwirtschaftlicher Biotechnologie. Auch zu dem Thema "nichtindustrialisierte sehr alte, historische und zeitgenössische Bauern in Afrika, Indien und Nordamerika" hat Stone gearbeitet.

Der momentane Forschungsschwerpunkt konzentriert sich auf die ökologischen, sozialen und politischen Aspekte die mit der Einführung gentechnisch veränderter Pflanzen in Entwicklungsländer verbunden sind. Hierzu absolvierte Stone ein Semester in einem Labor, das sich auf die Transformation tropischer Pflanzen spezialisiert hat. Gegenwärtig ist er in ein mehrjähriges Projekt, das mit Mitteln des NSF gefördert wird, integriert. Dieses Projekt betrachtet die Aspekte Informationsfluss, agrarökonomisches Know-How der Landwirte, geistiges Eigentum, und politische Ökologie im Zusammenhang mit gentechnisch veränderter Baumwolle in Indien. Die primäre Feldarbeit vor Ort findet in Andhra Pradesh statt.

Die nigerianischen Forschungen von Stone beschäftigen sich mit dem sozialen und landwirtschaftlichen Wandel bei den Kofyar und Tiv-Ethnien während der letzten 40 Jahre, die von einer starken Zunahme der Bevölkerungsdichte geprägt waren.

Bei den Kofyar analysierte Stone die soziale Organisation der Arbeit und des Landschaftsraums in einem intensiven, nachhaltigem System. Vergleichende Forschungen führte er bei den Tiv durch. Ein übergeordnetes Ziel dieser Forschungen war die Entwicklung eines überzeugenderen Konzepts für einen Agrarwandel, das den kulturellen Kontext und Behörden in diesen miteinbezieht[2].

2007 startete Stone das Village India Program. Studenten werden unter Anleitung von Stone ins indische Kalleda Village, Warangal District, Andhra Pradesh geschickt. Ziel ist zum einen, den Studenten Kenntnisse zur indischen Dorfkultur zu vermitteln und ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, selbst Feldstudien durchzuführen. Zum anderen geben die Studenten am dortigen Pai Junior College Englischkurse, da, so Stone, eines der vorrangigsten Bildungsbedürfnisse der dortigen Schüler das Erlernen der englischen Sprache ist[3].

Ehrungen

Seit 2011 ist Stone Präsident der Anthropology and Environment Society[4]

Veröffentlichungen

Auswahl

  • G. D. Stone: Non-Boserupian Ecology and Agricultural Risk: Ethnic Politics and Land Control in the Arid Southwest. American Anthropolis 101:113-128. 1999
  • G. D. Stone: Biotechnology and Suicide in India, published in Anthropology News, Vol 43 No. 5, May 2002 [1]
  • G. D. Stone: Biotechnology and the Political Ecology of Information in India. Human Organization 63:127-140, 2004
  • G. D. Stone: Social Constraints on biotechnology in Developping Countries. AGBioForum7 (1&2):75-78. 2004
  • G. D. Stone: Agricultural Deskilling and the Spread og Genetically Modified Cotton in Warangatal. Current Anthropology 48:67-103. 2007 (PDF)
  • G. D. Stone: The Birth and the Death of Traditional Knowledge: paradoxical Effects of Biotechnology in India. In: Biodiversity and the Law: Intellectual Property, Biotechnology an Traditional Knowledge, edited by Charles McManis, pp.207-238. Earthscan. 2007
  • G. D. Stone: Anthropology of Genetically Modified crops. Annual Review of Anthropology 39:381-400. 2010
  • G. D. Stone: Field vs. Farm in Warangal: BT Cotton, Higher yields, and Larger Questions. World Developement 39(3):387-398. 2011 (PDF)
  • G.D. Stone: Contradictions in the Last Mile: Suicide, Culture, and E-Agriculture in Rural India. Science, technology and Human Values 36 (in press). 2011 (PDF)

Einzelnachweise

  1. - Lebenslauf
  2. Website der Washington university
  3. Website zum Village India Program
  4. Anthropology and Environment Society

Diese Artikel könnten dir auch gefallen