Detlev Ellmers (* 12. März 1938 in Bremen-Vegesack) ist ein deutscher Historiker (Ur- und Frühgeschichte) und Kunsthistoriker. Sein Spezialgebiet ist die Schiffsarchäologie.

Biografie

Ellmers wuchs in der Nähe von Bremen in Osterholz-Scharmbeck und Mahndorf auf. Ab 1957 studierte er in Tübingen, München und Kiel Germanistik, Vor- und Frühgeschichte sowie Kunstgeschichte. 1968 wurde er an der Christian-Albrechts-Universität Kiel mit einer Arbeit über frühmittelalterliche Handelsschifffahrt in Mittel- und Nordeuropa promoviert.

Er war einer von drei Gründungsdirektoren des Deutschen Schifffahrtsmuseums (DSM) in Bremerhaven. 31 Jahre lang - bis 2002 - stand er als Geschäftsführender Direktor an der Spitze des DSM, baute es maßgeblich mit auf und sorgte für dessen internationale wissenschaftliche Etablierung. [1]

2009 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. [2]

Werke (Auswahl)

  • als Bearbeiter: Segelschiffe. Modell aus alter Zeit zum Aufklappen. Design von Ron van der Meer. Ill. von Borje Svensson. Text von Alan McGowan. Carlsen, Reinbek 1984; Carlsen, Hamburg 1992, 2., überarb. Aufl.; ISBN 3-551-25307-2
  • als Mitverfasser: Die Elmer. Etymologien – Genealogien. M. Ellmer, Allmersbach im Tal 1990
  • Maritimes Silber im Industriezeitalter. Glanzlichter im Alltag der Schiffahrt. Ausstellungskatalog. Hamburg Kabel, 1989; ISBN 3-8225-0110-7 und ISBN 978-3-86927-203-0 (Oceanum-Verlag)
  • Frühmittelalterliche Handelsschiffahrt in Mittel- und Nordeuropa. Wachholtz, Neumünster 1984, 2. Aufl.; ISBN 3-529-01128-2 (zugleich: Kiel, Universität, Dissertation, 1971 u.d.T.: Ellmers, Detlev: Studien zur frühmittelalterlichen Handelsschiffahrt in Nord- und Ostsee)
  • als Mitverfasser: Die Hanse-Kogge von 1380. Förderverein Deutsches Schiffahrtsmuseum, Bremerhaven 1982
  • mit Kurt Böhner und Konrad Weidemann: Das frühe Mittelalter. In: Führer durch das Römisch-Germanische Zentralmuseum in Mainz. Bd. 1. Philipp von Zabern, Mainz a. Rh. 1970; Römisch-Germanisches Zentralmuseum, Mainz 1980 (2., leicht veränd. Auflage).
  • als Mitverfasser: Deutsches Schiffahrtsmuseum Bremerhaven. Westermann, Braunschweig 1980, 3. Aufl.

Ehrungen

  • 2009: Bundesverdienstkreuz am Bande

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Der Kapitän geht von Bord“ (26. März 2002)
  2. Bürgermeister Böhrnsen verleiht das Bundesverdienstkreuz an Prof. Dr. Detlev Ellmers (20. März 2009)

Diese Artikel könnten dir auch gefallen


Die News der letzten 14 Tage 1 Meldungen

Knochen des Tages
STW 184
STW 184

Australopithecus africanus

Elemente: R. LC

Sterkfontein , Südafrika