Thomas Wydra / CC BY-SA 3.0 de

Anatomische Pinzette


Gerade anatomische Standardpinzette

Eine anatomische Pinzette ist eine Pinzette, deren Haltebacken durch Querrillen gekennzeichnet sind. Sie kann gerade oder mit einem abgebogenen vorderen Ende ausgeführt sein und wird in verschiedenen Längen hergestellt. Anatomische Pinzetten eignen sich zum schonenden Erfassen leicht verletzlicher Strukturen, wie zum Beispiel Blutgefäßen oder Nerven. Sie findet daher vor allem in der Anatomie Einsatz (daher der Name), ist aber auch in der Chirurgie für diese Anwendung gebräuchlich. Die gewebeschonende Eigenschaft hat allerdings den Nachteil, dass erfasste Strukturen aus der Pinzette herausrutschen können. Ein starker Zug ist dadurch, im Gegensatz zur chirurgischen Pinzette, nicht möglich.

Anatomische Pinzetten gibt es in zahlreichen Sonderformen, die meist nach ihrem Entwickler benannt sind:

  • Adson (nach Alfred Washington Adson)
  • Brophy
  • Cushing
  • DeBakey (nach Michael Ellis DeBakey)
  • Gerald
  • Micro-Adson (nach Alfred Washington Adson)
  • Mc Indoe
  • Potts-Smith
  • Semken
  • Singley-Tuttle
  • Stille
  • Taylor
  • Wangensteen (nach Owen H. Wangensteen)
  • Waugh

Diese Artikel könnten dir auch gefallen



Die letzten News


Knochen des Tages

Elemente:

,